Café-Treff mit Literatur und Musik

Zum allmonatlichen Café-Treff am 20. November 2019 im Rielingshäuser Kelterstüble gab es zum Anschluss des Nachmittags einen ganz besonderen Leckerbissen. Der Frauenclub lud zu einem musikalisch-literarischen Programm ein. Das Thema war:

Die Blaue Stunde

Dieser Begriff bezieht sich auf die besondere Färbung der Tageszeit zwischen Dämmerung und des Eintrittes der nächtlichen Dunkelheit. Besonders geprägt wird er in der Literatur und der Musik.
Die  Besucher im vollbesetzten Kelterstüble erwartete ein ganz besonderer Spätnachmittag.


Die beiden Künstlerinnen, Ulrike-Kirsten Hanne (Text und Gesang) und Elke Knötzele (Akkordeon), von der Werkstattbühne Stuttgart boten ein humorvolles, geistreiches Programm mit nachdenklichen Einschlüssen von Mascha Koléko sowie der immer noch beliebten Autoren Erich Kästner, Joachim Ringelnatz, Kurt Tucholsky u.a. dar. Mit launigen Texten und Liedern entführten sie die Besucher auf eine Reise durch die zwanziger und dreißiger Jahre des 20ten Jahrhunderts.

… die Künstlerinnen in Aktion

Lieder wie „Der Wind hat mir ein Lied erzählt“, „Veronika der Lenz ist da“ und „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ sind allen bekannt, wie auch manches Gedicht, wie z.B. „Die Ameisen“ von Ringelnatz.

.                           In Hamburg lebten zwei Ameisen,
.                           Die wollten nach Australien reisen,
.                           Bei Altona auf der Chausee,
.                           Da taten ihnen die Beine weh,
.                           Und da verzichteten sie weise
.                            Dann auf den letzten Rest der Reise.

.                           So will man oft und kann doch nicht
.                           Und leistet dann recht gern Verzicht.

 

Als Zugabe wurde der “kleine grüne Kaktus” gefordert und leidenschaftlich mitgesungen.

 

 

Die Vorsitzende Brigitte Wolf bedankte sich im Namen aller Besucher bei den beiden Künstlerinnen ganz herzlich mit dem Wunsch sie wieder einmal beim Frauenclub erleben zu dürfen.

Ulrike-Kirsten Hanne, Brigitte Wolf, Elke Knötzele (v.l.)

Die Vorsitzende Brigitte Wolf bedankte sich im Namen aller Besucher bei den beiden Künstlerinnen ganz herzlich mit dem Wunsch sie wieder einmal beim Frauenclub erleben zu dürfen.

Wir sind: International, Innovativ, Sozial, Sportlich