Spenden vom/an Club

5. April 2017

Geldspende an die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft „CHRISTOPHERUS“ in Welzheim.

In der CHRISTOPHERUS Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Laufenmühle e.V. leben rund 95 so genannte geistig behinderte Menschen. Geistig behindert? Das gibt es für uns nicht!

Wer mehr üder diese Gemeinschaft wissen will, hier ist der Link dazu:
http://www.laufenmuehle.de/christopherus/

im Dezember 2016

Geldspende an den Verein „Familienherberge Lebensweg e.V.“ in Illingen-Schützingen.

Von Victor Hugo stammt das schöne Sprichwort: „Nichts ist stärker als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ Für unsere Idee – die Familienherberge Lebensweg – ist es allerhöchste Zeit.  Allein in Baden-Württemberg gibt es rund 3.000 unheilbar kranke, mehrfach schwerstbehinderte Kinder.

Um diesen Kindern zu helfen hat der Frauenclub dieses Jahr zu Weihnachten einen Teil seiner Spenden aus dem Café-Treff an diesen Verein gestiftet. Wir sind davon überzeugt, dass dieses Geld unserem Sinn entsprechend verwendet wird.

Wer mehr über diesen Verein wissen will, hier ist der Link dazu:
https://familienherberge-lebensweg.de/

15. Dezember 2016

logo-fff

Geldspende von 500 € an zwei Vertreterinnen des Vereins “Frauen für Frauen e.V.” in Ludwigsburg.

2016-11-25-0080-spende
Spende an Tamara Orban (li) und Uschi Höschele (re) durch B. Wolf, I. Götz und U. Knödl. Photo: Werner Kuhnle

Am Freitag, den 15. Dez. 2016, dem internationalen Tag für die Beseitigung von Gewalt an Frauen und Kindern überreicht der Frauenclub Rielingshausen e.V. für die Kinder im Frauenhaus von Frauen für Frauen e.V. einen Scheck.
„Von der Spende können wir jedem Frauenhauskind ein Geschenk zu Weihnachten machen und mit dem Rest gehen wir mit den Kindern auf einen schönen Winterausflug“ sagt Tamara Orban, Sozialarbeiterin und freut sich sehr.

Wer mehr üder diesen Verein wissen will, hier ist der Link dazu:
http://www.frauenfuerfrauen-lb.de.

im Dezember 2016

Geldspende an den Verein „Nepalhilfe im kleinen Rahmen“ in Cadolzburg.

Von einem Euro am Tag leben?
Für mehr als 11 Millionen Nepalesen ist das die Realität.
Als Manfred Losert und Gebhard Fritschi neben den kulturellen Sehenswürdigkeiten und der atemberaubenden Natur auch die Seiten der Armut und des Elends in Nepal zu Gesicht bekamen, stand für sie fest:
„Hier muss man helfen!“
So entstand 1999 die Privatinitiative „Nepalhilfe im kleinen Rahmen“.
Ihr Ziel ist es,  Aufbau- und Entwicklungshilfe für die besonders armen Bergregionen Nepals zu leisten.

Wer mehr über diese Organisation wissen will, hier ist der Link dazu:
http://www.nepalhilfe-im-kleinen-rahmen.de/.

im November 2016

Geldspende an den Verein „SAR Germany e.V. rescue dogs” in Esslingen/Neckar.

Die SAR Germany ist ein Zusammenschluss von ehrenamtlichen Hundeführern und Spezialisten anderer Fachrichtungen. Sie hat sich zur Aufgabe gestellt schnell, zuverlässig und weltweit Rettungshundeteams, Ärzte und Rettungskräfte in den Einsatz zu bringen.

In vielen Bereichen bietet die SAR Germany unbürokratisch und flexibel Hilfe an:

    • suchen und orten Verschütteter in eingestürzten Gebäuden
    • Beratung und Einleitung bei der Rettung
    • Medizinische Erstversorgung von Patienten
    • Fachliche Personalunterstützung in Feldlazaretten oder Kliniken
    • Mitnahme größerer Mengen an Medikamenten, Verbandsmaterialien und  vielem mehr.

Um diese vielfältigen Aktionen zu unterstützen, ging dieses Jahr ein Teil unserer Spenden an diese Organisation. Dank ihrer Suchhunde werden immer wieder Menschen aus verschütteten Häusern oder vermissten Personen gerettet.

Wer mehr über diese Organisation wissen will, hier ist der Link dazu:
http://www.sar-germany.de/

17. Februar 2016

Spende vom Charity Bike Cup an den Frauenclub

Charity_Bike_CupDer Verein Star Care hat am Mittwoch, den 17. Februar 2016 Schecks über insgesamt 44.000 Euro für gute Zwecke übergeben.
Rund vier Monate nach der Premiere des Charity Bike Cups in Marbach sind die Erlöse der karitativen Sportveranstaltung in der Stadthalle Marbach verteilt worden. „Die 44.000 € sind die Summe aus Startgeldern und Sponsorenspenden abzüglich der Kosten die für div. Ausgaben angefallen sind“, erläuterte Bürgermeister Jan Trost.

Exif_JPEG_PICTURE
der Charity-Bike-Cup-Scheck …….

1.000 Euro sind für den Frauenclub Rielingshausen gedacht, der damit unter anderem die Weihnachtswunschbaumaktion durchführen will.. „Wir zittern jedes Mal, ob auch alle Karten vom Baum mitgenommen werden“, erklärte die Vorsitzende Brigitte Wolf. Sie sicherte zu, dass diese Spende auch hierfür verwendet wird. Allerdings stehen auch andere Projekte des Vereins an.
Der Verein bedankt sich herzlich für die Zuwendung.

im November 2015

Geldspenden an diverse Projekte/Vereinigungen

Im Einzelnen sind dies:

SignetFnKSpende von 200 € aufgrund des Vortrages von Frau Reischl (meine Sechstausender) an die “Selbsthilfegruppe Frauen nach Krebs” in Ludwigsburg.

2015-11-20-0010 Frauen Spende
Frau Margit Stark (Mitte) mit Brigitte Wolf (l) und Ute Knödl (r)

Mit bewegenden Worten überreichten Brigitte Wolf und Ute Knödl vom Frauenclub Rielingshausen e.V. am 20. 11. 2015 einen Scheck über 500 € an Vorstandsfrau Margit Stark von Frauen für Frauen e.V. Ludwigsburg. Der Verein betreibt für den Landkreis Ludwigsburg das Frauenhaus und die Fachberatungsstellen Trennung und Scheidung, sexualisierte Gewalt und Essstörungen. „Im Namen des Vorstands, der Mitarbeiterinnen und vor allem im Namen der Frauen und Kinder, die bei uns Schutz und Zuflucht finden, darf ich Ihnen einen ganz herzlichen Dank sagen. Die Spende kommt direkt in der Arbeit an und kommt den Frauen und ihren Kindern zu Gute. Wir sind in der Arbeit gegen häusliche Gewalt dringend auf Spenden angewiesen.“

Für uns als Frauenverein sind all diese Projekte eine Herzensangelegenheit.

1. Juli 2015

Geldspende zur Erhaltung der Orgel der Ludwig-Hofacker-Kirche

2015-07-01-0020 Orgelspende
Ute Knödl, Pfarrer Eberhard Weisser, Christina Waldenmaier, Wolfgang Rikker, Brigitte Schneider (v. r. n. l.)

Die 2. Vorsitzende des Frauenclubs Rielingshausen, Ute Knödl und das Vorstandsmitglied, Brigitte Schneider übergaben am 1. Juli 2015 eine Spende von 500 € zur Erhaltung der Orgel der Ludwig-Hofacker-Kirche in Rielingshausen.

im Mai 2015

Geldspende für Frauenverein in Tirebolu (Türkei)

Die Vorsitzende des Frauenclubs Rielingshausen traf sich im Rahmen der Bürgerreise nach Tirebolu (29. 4. – 3. 5. 2015) mit dem dortigen Frauenverein. Der besteht aus zwei Gruppen. Die eine ist eine Art Naturschutzgruppe, die sich beispielsweise erfolgreich gegen größere Straßen im Strandgebiet gestellt habe. Die andere hilft armen Mitbürgern. Dreimal wöchentlich kocht sie für diese. Die Spende von 400 Euro, die Brigitte Wolf von ihrem Verein überbrachte, wird in diese Hilfe gesteckt.

im Dezember 2014

header2

Zuzüglich Weihnachtswunschbaum für Kinder konnte der Frauenclub Rielingshausen noch vor Weihnachten drei weitere Projekte mit Spenden aus Eigenmitteln des Vereins machen.

Im Einzelnen sind dies:

  • Kinderhospiz „Pusteblume“ in Backnang
  • Kinderhospiz „Sternentraum“ in Backnang
  • Stiftung „HUMOR HILFT HEILEN“ gGmbH – die „Krankenhaus Clowns“ des Kreises Ludwigsburg

Der Einsatz ist sehr erfolgreich bei kranken Kindern und bei demenzkranken Menschen.

All diese Projekte sind für uns eine Herzensangelegenheit.

10. April 2014

Übergabe eines Fernsehgerätes an das Seniorenstift „Schillerhöhe“ Marbach als Spende

Am Donnerstag, den 10. April 2014 übergab der  Frauenclub Rielingshausen ein Fernsehgerät an das Seniorenstift „Schillerhöhe“ in Marbach.  Herrn Wiedenhöfer von der Heimleitung, nahm das Geschenk entgegen und bedankte sich auch im Namen der Bewohner. Er freute sich, dass sein Wunsch so schnell erfüllt werden konnte. Damit hätten die Heimbewohner nun wieder einen passenden großen Fernseher im  Aufenthaltsraum.

Der Frauenclub sagte auch zu, ein Sommerfest im Hause des Seniorenstifts für die Heimbewohner und die Gäste zu veranstalten. Es findet  am Mittwoch, den 6. August 2014 statt. Der Frauenclub wird Kuchen und Torten backen, sowie Kaffee und kalte Getränke anbieten. Auch an ein kleines musikalisches Programm ist gedacht.

23. Dezember 2013

Geldspende für Quellen-Grundschule Rielingshausen

Am Montag, den 23. Dezember 2013 übergab der Frauenclub Rielingshausen eine Geldspende in Höhe von 300 €  an die Quellen-Grundschule und den Förderverein.
Das Geld stammt zum Teil aus den Spenden des Weihnachts-Café-Treffs im Kelterstüble in Rielingshausen.

Exif_JPEG_PICTUREDas Bild zeigt (v.l.n.r.) Claudia Pelz mit Töchterchen vom Förderverein, Blanka Mandel-Biesinger, Schulleiterin
und Ute Knödl, 2. Vorsitzende des Frauenclubs.

im Dezember 2006

Spende in der Vorweihnachtszeit – Frauen für Frauen

Der Frauenclub hat dem Verein “Frauen für Frauen” in Ludwigsburg, dem Trägerverein des Frauenhauses, eine Geldspende übergeben. Ebenso überreichte der Frauenclub für jedes der mit in Frauenhaus untergebrachten Kunder eine Weihnachtstüte, gefüllt mit Naschwerk und einem Stofftier. Die Spende aus Rielingshausen wird für das “Gruppenangebot für Kinder mit Gewalterfahrung” zur Verfügung gestellt und wird laut Auskunft der Betreuerin notwendig gebraucht.

5. Dezember 2003

Geldspende für erkrankten Feuerwehrmann aus Rielingshausen

Warten kann zur Pein werden – für den 33-jährigen Markus Obermaier aus Rielingshausen bedeutet das Warten ein enormes Risiko. Er wartet auf eine Knochenmarkspende – für ihn die einzige Chance zu überleben.

Die Aktion “Hilfe für Markus und andere”, die seine Kameraden bei der Feuerwehr vor kurzem gestartet haben, findet Resonanz. Der Frauenclub Rielingshausen, immer wieder zur Stelle, wenn es um besondere Härtefälle geht, hat sich spontan zu finaziellen Hilfe entschlossen. Einen  Scheck über 500 Euro haben die beiden Vorstandsmitglieder Sigrid Maier und Ute Knödl für Markus Obermaier übergeben.

31. Oktober 2002

Geldspende an ein Kinderheim in Staraja Ladoga (Rußland)

Anlässlich des Besuchs einer Tagung in St. Petersburg (Rußland) überbrachte Prof. Dr. Helmut Sorg im Auftrag des Frauenclub Rielingshausen dem Kinderheim in Staraja Ladoga eine Zuwendung von 1000 US $.
Er konnte sich dabei vor Ort einen Eindruck über die Arbeit und bauliche Situation des Kinderheimes verschaffen, in dem 30 Kinder im Alter von drei bis sechzehn Jahren eine Heimat gefunden haben.
Besondes beeindruckend war für ihn, mit wieviel Fürsorge und Liebe bei äußerst bescheidenen Mitteln die Kinder betreut werden. Zwei der älteren Mädchen lernen in der Schule sogar Deutsch.

Der Dankesbrief aus Staraja Ladoga lautet:

Sehr geehrte Frau Wolf,
im Namen der Kinder und der Verwaltung des Kinderheimes “Nadezda” (Staraja Ladoga) möchten wir unsere herzliche Dankbarkeit Ihnen und Ihrem Frauenclub für die finazielle Unterstützung, die wir mit Hilfe von Prof. Dr. Sorg bekommen haben, ausdrücken.
Den von Ihnen erhaltenen Betrag haben wir folgendermaßen ausgegeben:

  • für Einkäufe von Baustoffen
  • für die Renovierung von Schlafzimmern

Unsere Siedlung Staraja Ladoga war eine uralte Hauptstadt von Wolchow, Rußland und wird 2003 ihr 1250-jähriges Jubiläum feiern. In demselbe Jahr feiert die Kulturhauptstadt Rußlands, St. Petersburg, ihr 300-jähriges Jubiläum.
Wir laden Sie ein unser Kinderheim im Jahr 2003 zu besuchen und freundliche Verbindungen mit unseren Kindern anzuknüpfen.

Mit herzlichen Grüßen und Dankbarkeit
Direktor des Kinderheimes Nadezda
Irina Artemjewa

im Dezember 1999

IMG_0185
Sigrid Maier (links im Bild) übergab die Spende an Schwester Ruth Stoll

Etwas die Not lindern
Frauenclub unterstützt die Aidlinger Schwestern

Vor wenigen Tagen konnte Sigrid Maier vom Frauenclub an Schwester Ruth Stoll vom Diakonissenmutterhaus Aidlingen eine namhafte Geldspende übergeben.
Das Geld wurde anlässlich des Bürgerfestes in Marbach im Juni dieses Jahres und beim Bücherflohmarkt in Hoheneck im September 1999 erwirtschaftet.
Der Frauenclub würdigt und unterstützt damit, wie schon in den Vorjahren die Arbeit der Aidlinger Schwestern. Diese bedankten sich ganz herzlich bei allen, die durch ihre Unterstützung anlässlich der Aktivitäten des Frauenclubs diese Spende ermöglicht haben, ließ Schwester Ruth wissen.