Wanderung in Stuttgart- das “Grüne-U”

   Stuttgart wird auch die Großstadt zwischen Wald und Reben genannt. Ein anderes wesentliches Element das die Stadt prägt, sind die Parkanlagen. Die größte, das so genannte “Grüne U” ist ein U-förmiger Grünanlagenbereich von acht Kilometern Länge, der sich vom Höhenpark Killesberg bis zum Schlossgärten erstreckt.

Die aus verschiedenen Epochen stammenden Parks gehen nahtlos ineinander über und bieten einen Streifzug durch die Gartenkultur und Gartengeschichte der Landeshauptstadt. In dem grünen Band wechseln sich flache Abschnitte mit steilen Hänge und flachen Tälern ab.

Gruenes U

das Grüne-U

Um dies alles zu erleben war der Frauenclub am frühen Morgen des 17. April 2011 aufgebrochen. Eine sehr große Mitgliederschar war bereit, die für einige doch unbekannte Seite von Stuttgart zu erkunden. Zuerst ging‘s mit der S-Bahn ging es von Marbach zum Hauptbahnhof nach Stuttgart.

Killesberg

Die Stadtbahn führte die Gruppe zur Endstation „Killesberg“. Man war erstaunt wie sich das ehemalige Messegelände in eine Großbaustelle verändert hatte. Weiter ging der Weg über den Höhenpark Killesberg. Der abwechslungsreich gestaltete Park ist ein bedeutendes Werk der Gartenkunst der 30er Jahre. Für die Reichsgartenschau 1939 wurde ein vorher weitgehend als Steinbruch genutztes Gelände zum Park umgestaltet.
Am höchsten Punkt des Killesbergs befindet sich der Killesbergturm, eine preisgekrönte Seilnetzkonstruktion. Der Aufstieg bis zu der Turmspitze wird durch ein fantastischer Blick auf Stuttgart und die Umgebung belohnt. Durch die Gartensiedlung unterhalb des Killesbergs führte der Weg über den Nordbahnhof zu den Resten der Leibfriedschen Villa auf dem Pragsattel zum Rosensteinpark.

« 1 von 2 »

auf dem Killesberg

Rosensteinpark

Der Rosensteinpark gilt als größter englischer Landschaftspark Südwestdeutschlands.
Angelegt wurde der Park in den Jahren 1824 bis 1840 Jahren unter König Wilhelm I. von Württemberg, der auch den Bau des klassizistischen Schlosses beauftragt hatte.
Leider hat die Gemahlin des Königs, Königin Katharina, die Schwester des russischen Zaren die Fertigstellung nicht mehr erlebt und der selbe Baumeister wurde mit der Erbauung der Grabkapelle auf dem Rotenberg  beauftragt.
Der Rosensteinpark, ein wesentlicher Teil des “Stuttgarter  Grünen U” grenzt auch an den botanisch-zoologischen Garten Wilhelma.

« 1 von 2 »

vom Rosensteinpark zum Schloßgarten

Schlossgarten 

“Die Anlagen” wie die Einheimischen den Oberen, Mittleren und Unteren, Schlossgarten nennen erstrecken sich vom Rosensteinpark bis zum Neuen Schloss in der Innenstadt.
Durch die “Anlagen” gelangt man zu Fuß oder mit dem Fahrrad durch abwechslungsreiche Kulissen von Bad Cannstatt zum Hauptbahnhof oder zur Königstraße und zurück.

2011-04-17-0190 Schlossgarten
im Schloßgarten

 

Der Abschluss der sehr schönen und von unseren Mitglied Lore Fütterling und deren Ehemann Heinz gut vorbereiteten Tour war im „Cafe am See“ im mittleren Schlossgarten. Alle Beteiligten waren sich einig, dass es ein sehr schöner Tag war. Mit einem herzlichen „Danke schön“ an die Beiden und auf ein Neues ließ man dort den Tag ausklingen.

2011-04-17-0210 Heinz und Lore
die Organisatoren – Lore un Heinz Fütterling